Instantnudeln der Woche

Ich liebe asiatische Instantnudeln. Sie sind der perfekte Snack für eigentlich jede Gelegenheit. Betrunken nach Hause kommen. Verkatert aufwachen. Morgens keine Lust auf Müsli oder Brot haben. Wenn ich nur nebenbei essen möchte und für so wenig Aufmerksamkeit wie möglich maximal Geschmack bekommen möchte. Falls man so richtig hart drauf ist, kann man sie auch roh nebenbei snacken. Die Liste ist lang.

Und wenn ich einfach nur Bock drauf habe, gibt es unendlich viele Möglichkeiten, die Dinger aufzupimpen. Mit Ei, mit Gemüse, mit Shrimps, mit Huhn, als Omelett, gebraten – auch diese Liste ist lang.

Ja, Instantnudeln sind nicht gesund. Aber deswegen esse ich sie ja auch nicht. Ich würde mein Blog auch nicht Fett & Kohlenhydrate nennen, wenn mir das nicht wenigstens ein bisschen egal wäre.

Damit ihr nicht jede Sorte im Supermarkt selbst probieren müsst, mache ich das jetzt einfach wöchentlich für euch. So wisst ihr, was gut ist und ich muss mich nicht immer fragen, wie die vielen Sorten in all den bunten Tüten wohl schmecken. Fantastisch, oder?

Meine Bewertungsskala:

🍜🍜🍜🍜🍜: Die ultimativen Instantnudeln.

🍜🍜🍜🍜: Das perfekte Alltagsprodukt. Ein paar Packungen davon zu Hause oder im Büro und du bist für jede Gelegenheit gerüstet.

🍜🍜🍜: Leider nicht so gut, dass man vergisst, was für einen Industriekram man hier in sich reinsteckt. Aber sie erfüllen ihren Zweck.

🍜🍜: Du wünscht dir, dass du doch eine der anderen Packungen beim Einkaufen gegriffen hättest. Das Zeug geht echt nur betrunken runter.

🍜: Schmeiß sie am besten nach dem Kochen direkt in den Müll. Oder davor. Wie du magst. Nur iss sie bloß nicht!

Zu den Geschmacksberichten …

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑