Rezept: Cajun/Creole-Gewürzmischung

 

Cajun/Creole-Gewürzmischungen findet ihr in Deutschland sehr schwer bis gar nicht. Wenn ihr aber ein Gericht der Louisiana-Küche kochen wollt, kommt ihr nicht drumrum. Und weil ich den Geschmack so liebe, mische ich mir das Gewürz selbst. Das ist total einfach und schmeckt besser als die fertigen Mischungen, die ihr in Deutschland so kaufen könnt.

Ich bin zwar ein leidenschaftlicher Kämpfer für frische Zutaten. Getrocknete Kräuter verwende ich nur im Notfall. Und warum sollte ich Zwiebel- und Knoblauchpulver verwenden, wenn ich beides auch frisch haben kann?

In der US-Amerikanischen Küche werden aber häufig getrocknete Gewürze verwendet. Und man kann es drehen und wenden wie man will: Wenn ihr einen authentisch-amerikansichen Geschmack haben wollt, müsst ihr diese manchmal einfach verwenden.

Zutaten

  • 10 Teelöffel Paprikapulver
    Ich verwende die Variante »edelsüß«, da diese würziger ist als »delikatess«, aber weniger scharf als »rosenscharf«. Durch den Cayennepfeffer hat die Mischung schon genug schärfe.
  • 3 Teelöffel Cayennepfeffer
    Cayennepfeffer ist keine Pfeffersorte. Es handelt sich um die gemahlenen Schoten der Chilisorte Cayenne. Der Name kommt von einer falschen Übersetzung aus dem US-Englisch. »Pepper« bedeutet dort Pfeffer und »Paprikagewächs« gleichzeitig. Der richtige Name wäre also eigentlich Cayenne-Chili oder Cayenne-Paprika gewesen.
  • 5 Teelöffel Knoblauchpulver
  • 4 Teelöffel Zwiebelgranulat
  • 5 Teelöffel Salz
  • 4 Teelöffel weißer Pfeffer
    Ich habe es mit schwarzem Pfeffer probiert. Das Ergebnis ist nicht das gleiche.
  • 4 Teelöffel getrockneter Oregano
  • 6 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 2 Teelöffel getrockneter Basilikum

Mischt einfach alle Zutaten zusammen – und das wars!

Bewahrt die Mischung in einem Luftdichten Behälter an einem kalten, lichtgeschützten Ort auf. So behält sie mindestens ein halbes Jahr ihr Aroma – vorausgesetzt, eure einzelnen Zutaten waren frisch.

Neben den meisten Gerichten aus der Cajun- oder Creole-Küche könnt ihr das Gewürz sehr gut zum Marinieren von Fleisch benutzen. Zusammen mit Öl, grüner Paprika und Zwiebel macht ihr damit im Handumdrehen fantastische Shrimps oder Hähnchen für den Grill.

Schaut euch auf jeden Fall das Video für mein Creole-Jambalaya an. Das ist der ultimative Einsatz für diese Gewürzmischung. Danach wollt ihr das jeden Tag essen!

Ein Kommentar zu „Rezept: Cajun/Creole-Gewürzmischung

Gib deinen ab

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: