Rezept: Stangenbohnen mit geschmolzenen Tomaten

Ihr seid sicher schon mal im Supermarkt an diesen großen, flachen, gelbgrünen Stangenbohnen vorbeigegangen und habt euch gefragt: »Was soll ich denn damit anstellen?« Klar: einfach so kochen und als Beilage auf einem Teller anrichten ist ziemlich albern. Die üblichen Gartenbohnen eignen sich allein schon wegen Ihrer geringeren Größe besser dafür. Wenn man aber weiß, wie man aus Stangenbohnen eine geschmacklich und optisch ausgewogene Beilage zubereitet, werden die Gartenbohnen plötzlich zur schlechteren Alternative.

Mein Rezept ist inspiriert von einer türkischen Beilage, die meine Mutter in ähnlicher Form mal als Salat gemacht hat. Über die Jahre habe ich aber meine eigene Variante des Gerichts entwickelt, die inzwischen zu meiner Lieblingsbeilage zu Köfte bzw. Bifteki geworden ist. Vor allem mit Ofenkartoffeln und einem Tsatsiki sind meine Stangenbohnen mit geschmolzenen Tomaten unschlagbar – selbstverständlich auch ohne Fleisch.

Zutaten für 3 bis 4 Beilagenportionen

  • 500 g Stangenbohnen
    Das ist in der Gemüseabteilung des Supermarkts meist eine Packung.
  • 1 Speisezwiebel
  • 3 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote (zum Beispiel Serrano oder Cayenne)
  • 1 Esslöffel Olivenöl
  • 1 Esslöffel Butter
  • Das ist optional. Manchmal nehme ich auch einfach einen halben Teelöffel getrocknete Chiliflocken. Wer es gar nicht scharf mag, kann die Chili auch einfach weglassen.
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund glatte Petersilie
    Die Größe eines Bundes unterscheidet sich von Gemüsehändler zu Gemüsehändler. Am Ende sollte es so ungefähr eine große Hand voll Blätter ergeben.
    Und ganz wichtig: Nehmt die glatte Petersilie. Die krause Petersilie, die Großmutter immer benutzt, schmeckt bitter und würde dem Gericht seine Ausgewogenheit nehmen.
  • Salz und Pfeffer

Zum Anrichten:

  • Krümeliger Schafskäse
  • Noch mehr glatte Petersilie
  1. Schneidet von den Bohnen die Stiele ab und schneidet die Bohnen in circa 2 cm breite Stücke.
  2. Setzt einen Topf mit Salzwasser auf (1 Esslöffel Salz pro Liter Wasser).
  3. Sobald das Wasser kocht, gebt die Bohnen für 6 Minuten in das kochende Wasser.
  4. Gießt die Bohnen ab und stellt sie beiseite.
  5. Schneidet die Zwiebel in feine Würfel.
  6. Hackt die Knoblauchzehen in feine Stücke.
  7. Schneidet den Stiel der Chilischote ab und halbiert sie. Kratzt mit einem kleinen Löffel die Kerne raus und entsorgt diese. Schneidet die Chilischote nun in sehr feine Stücke.
  8. Entfernt den Stiel der Tomaten und schneidet sie in Würfel.
  9. Erhitzt in einer Pfanne auf mittlerer Hitze das Olivenöl mit der Butter.
  10. Sobald das Öl mit der Butter heiß ist, gebt die Zwiebel, den Knoblauch und die Chili in die Pfanne, gebt ein wenig Salz dazu und lasst alles ein paar Minuten dünsten, bis die Zwiebel glasig geworden ist.
  11. Gebt die Tomaten und etwas Pfeffer in die Pfanne und dünstet alles weitere 3 Minuten.
  12. Gebt die Bohnen dazu und reduziert die Hitze auf mittel bis schwach.
  13. Lasst alle Zutaten 20 Minuten weiter schmoren und wendet sie alle paar Minuten.
  14. Hackt die Petersilie fein. Gebt sie kurz vor Kochende mit in die Pfanne und mischt sie mit den anderen Zutaten.

Anrichten

Jetzt könnt ihr die Bohnen anrichten. Zerkrümelt den Schafskäse mit euren Händen und verteilt ihn großzügig darüber. Danach gebt ihr noch ein wenig Petersilie über den Käse und ihr habt die beste Bohnenbeilage der Welt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Create a website or blog at WordPress.com

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: